Reiseagentur Manuela Pfeifer
/

Bitte scrollen - unten geht´s weiter

 

The Beach (2000)

"Und ich? Ich glaube immer noch an das Paradies, aber jetzt weiß ich zumindest, dass es kein Ort ist, nach dem man suchen kann. Es geht nicht darum, wo man hingeht, es geht um das Gefühl, das man hat, wenn man tatsächlich ein Teil von etwas Besonderem geworden ist. Und wenn man diesen Augenblick erlebt hat, dann bleibt er unvergesslich!" (Richard) 

Maya Bay

Maya Bay (@pixabay)

 "The Beach" aus dem Jahr 2000 ist einer meiner persönlichen Lieblingsfilme. Das geht nicht nur mir so, weshalb besonders der Hauptdrehort des Films schon längst kein Geheimtipp mehr ist, sondern sich im Laufe der Jahre zu einem (leider) sehr überlaufenen Reiseziel entwickelt hat.
Nichtsdestotrotz möchte ich hier einige der Drehorte vorstellen.

Die Story

Im Film spielt Leonardo DiCaprio den amerikanischen Studenten Richard Fischer. Auf der Suche nach dem Paradies begibt er sich mit seinem Rucksack auf eine Reise nach Thailand. 

In Bangkok erfährt er von einem geheimnisvollen Strand, der für normale Touristen unerreichbar sein soll. Es existiert nur eine handgezeichnete Karte.
Gemeinsam mit einem französischen Paar macht er sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Paradies. 

Und tatsächlich finden sie die Insel und den paradiesischen Strand, sind aber nicht allein dort. 



Bangkok

Bangkok

Bangkok (@pixabay)

Erstes Ziel von Richard ist Bangkok, wo er in einem Hotel namens "On On" an der Khao San Road absteigt und dort erstmals von dem Strand hört. Ich gehe stark davon aus, dass kaum jemand gerne in diesem Hostel wohnen möchte, nachdem er den Film gesehen hat.Ohnehin würde man in Bangkok aber vergeblich danach suchen, denn die Hostel-Szenen wurden nicht dort, sondern in Phuket gedreht.
Die Khao San Road wurde für die Dreharbeiten in Krabi nachgebaut. Der riesige Buddha, der im Film zu sehen ist, wurde aus Polystyrol angefertigt.

Das echte "On On" heißt heute "The Memory At On On" und ist das älteste Hotel von Phuket. Inzwischen wurde es vollständig renoviert und soll recht ansprechend geworden sein. Die sehr spartanische, schmutzige Atmosphäre aus dem Film ist hier wohl - glücklicherweise - nicht mehr zu finden. Entsprechend gering ist allerdings auch die Chance hier noch zu typischen Backpacker-Preisen wohnen zu können.

Von Bangkok aus erreicht man in ca. 3 Auto-/Busstunden den Khao Yai Nationalpark, wo sich der Haew Suwat (auch Haeo Suwat) Wasserfall befindet, der im Film den einzigen Zugang zum Strand von der Landseite aus bietet, und zwar durch einen gewagten Sprung in die Tiefe.

Ang Thon Marine Nationalpark

Alex Garland, der Autor der Buchvorlage fand die Inspiration für "The Beach" auf einer der 42 traumhaften Inseln des Ang Thon Marine Nationalparks. Auch hier fanden später Dreharbeiten für den Film statt, unter anderem für die Szenen, in denen Richard, Étienne und Françoise sich ein Boot mieten um zu einer der Inseln zu gelangen. Von dort aus geht es für sie nur noch schwimmend weiter zu "The Beach".

Maya Bay/Maya Beach - Koh Phi Phi Leh



Kommen wir zum eigentlichen Star des Films - von Leonardo DiCaprio mal abgesehen: THE BEACH. Herrlich türkisfarbenes Wasser, strahlend weißer Sandstrand, Palmen.

Er heißt Maya Beach und befindet sich in der gleichnamigen Bucht (Maya Bay) auf der unbewohnten Insel Koh Phi Phi Lee. Die Insel gehört zur südthailändischen Provinz Krabi.

Die Insel kann nur per Boot erreicht werden. Ich erwähnte bereits, dass der Strand mit dem einsamen Paradies aus dem Film nicht mehr wirklich viel zu tun hat. Zumindest tagsüber, wenn Tausende von Touristen den Ausflug von der Nachbarinsel Koh Phi Phi Don, Krabi oder Phuket unternehmen. Der Zutritt zum Strand selbst kostet Eintritt. Durch diesen sollen wenigstens ein bisschen die Schäden, die die Massen von Touristen angerichtet haben bzw. immer noch anrichten, kompensiert werden. Es empfiehlt sich, die Insel entweder früh morgens oder am späten Abend zu besuchen, dann ist deutlich weniger los.  

Die vielleicht beste und schönste Variante ist eine Sleepaboard Tour, die von Maya Bay Tours angeboten wird.


Weitere Drehorte des Films:

  • Kata Beach (Phuket)
  • Hat Surin Beach (Phuket) - die dortigen Strandhütten wurden nur für den Film gebaut und danach wieder abgerissen
  • London (Internet Café)